Veröffentlichungen

Professor_innen fordern Gesetz zur Qualität in der Kindertagesbetreuung

Mehr als 50 Professorinnen und Professoren aus den Bereichen frühkindliche Entwicklung, Bildung und Erziehung fordern die Bundesregierung auf, ein Gesetz zur Verbesserung der Qualität in Kita und Kindertagespflege auf den Weg zu bringen.

Aufruf Qualitätsgesetz August 2017

Pressemitteilung als pdf

 

Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen im Arbeitsfeld Kita: Eine Informationsbroschüre für Anstellungsträger 2017

 

BAG BEK e. V. (Hrsg.) (2017): Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen im Arbeitsfeld Kita. Eine Informationsbroschüre für Anstellungsträger. München.

 

AG Didaktik: Lernwerkstätten in kindheitspädagogischen Studiengängen

Bereitschaft zum Ausprobieren, kindergarten:heute 2018/05, S. 8

 

AG Forschung: Praxisforschung im Dialog entwickeln

Sommer-Himmel, Roswitha; u.a. (2016): Praxisforschung im Dialog entwickeln: widersprüchlich, chancenreich, unverzichtbar? Praxisforschung in der Kindheitspädagogik braucht starke Partner auf beiden Seiten.

Greubel, Stefanie; u.a. (2018): Forschung im Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis.

 

kindergarten heute

In kindergarten heute erscheinen seit 2016 regelmäßig Artikel über die Arbeit der BAG BEK e.V.  Zunächst stellte Prof. Dr. Petra Strehmel die BAG BEK e.V. vor, darauf folgen nun Artikel der Arbeitsgemeinschaften.

Strehmel, Petra (2016): BAG-BEK. Profil und Zielsetzung. In: kindergarten heute, 11-12/2016, S. 33.

Dreyer, Rahel; Lechner, Helmut, Boekhoff, Jannes (2017): Zeit zu handeln - für mehr Qualität. In: kindgerten heute: 8/2017, S. 44. [AG Berufspolitik]

 

Staatliche Anerkennung von Kindheitspädagoinnen und Kindheitspädagogen 2014

Stieve, C., Worsley, C., Dreyer, R. (2014): Staatliche Anerkennung von Kindheitspädagoginnen und -pädagogen. Dokumentation der Einführung einer neuen Berufsbezeichnung in den deutschen Bundesländern. Hrsg. v. Studiengangstag Pädagogik der Kindheit/ Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit.

 

 

Grundsatzpapiere

Hamburger Erklärung 2014

Von der Hamburger Tagung 2014, zu der Akteure und Akteurinnen aus dem gesamten System der Kindertagesbetreuung (Vertreterinnen und Vertreter von Trägern und Verbünden (Wohlfahrtsverbände, kommunale Spitzenverbände), Kita-Leitungen, Fachberatungen, Vertreterinnen und Vertreter der Aus-, Fort- und Weiterbildung, der Wissenschaft der Politik auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene, Studierende, sowie Mütter und Väter aus Elternvertretungen) kamen und intensiv diskutiert hatten, geht ein deutlicher Impuls für die Weiterentwicklung des Systems der Kindertagesbetreuung in Deutschland aus: Die Hamburger Erklärung