Ausbildung der Erzieher*innen zukunftsfähig gestalten

Aktueller GEW-Diskussionsbeitrag: In den Debatten um einen bundeseinheitlichen Rahmen für die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher*in schlägt die GEW eine umfassende Stärkung der fachschulischen Ausbildungsformen mit einer verbindlichen Implementierung von Mindeststandards vor. Sie möchte Wege aufzeigen, wie die Ausbildung der Erzieher:innen zukunftsfähig gestaltet und weiterentwickelt werden kann und wie horizontale und vertikale Karrierewege geöffnet und gefördert werden können.

 

Die GEW unterstreicht, dass eine qualitativ hochwertige Bildung, Betreuung und Erziehung neben guten Rahmnebdingungen und einer verlässlichen Finanzierung gut ausgebildeter Fachkräfte bedarf. Ihre Ausbildung sollte dabei Teil einer Gesamtstrategie sein, die in ihrer Perspektive bundesweit gleichwertige qualitative Standards anwendet und Unterschiede zwischen den Ländern ausgleicht.

Zum GEW-Diskussion-Papier